Pressemitteilungen & News Aktuell

Islamische Seelsorge in Deutschland aus dem Blickwinkel der Islamkonferenz 2016

Islamische Seelsorge in Deutschland   aus dem Blickwinkel der Islamkonferenz 2016

 

Militärseelsorge

Die Betreuung der etwa 1.500 muslimischen Soldaten an Standorten und bei Auslandseinsätzen soll  sichergestellt, dazu soll ein Konzept zur Ausbildung und zu Standorten entwickelt werden.

 

Gefangenenseelsorge

Die Justizminister-Länderkonferenz soll Konzept für Ausbildungsstandards entwickeln

Hessen lässt JVA/Gefangene durch ausgewählte Personen als Seelsorger betreuen, die Einzelverträge haben. Berlin startet gerade mit der Betreuung durch von Moscheevereinen vorgeschlagenen Imamen und anderen für die Seelsorge geeigneten Personen mit Einzelverträgen.

 

Krankenhausseelsorge

Es gibt vereinzelt regionale Projekte in Bundesländern,  meist mit den christlichen  Kirchen zusammen realisiert. DITIB entwickelt Konzept für alle Seelsorgefachbereiche. Dieses soll dann mit allen Glaubensgemeinschaften mit dem Ziel der Standardisierung diskutiert werden.  Anschließend setzen die Glaubensgemeinschaften dieses entsprechend ihrer Ausrichtung um.

Weiterlesen ...

Fatma Aydinli Fünf Jahre Referententätigkeit

Fünf Jahre Referententätigkeit

am Mannheimer Institut für Integration

und interreligiöse Arbeit e. V.

für das Modul Medizinethik in der Klinikseelsorge

Eine Bestandsaufnahme

Eines der Charakteristika von modernen Gesellschaften ist die religiöse Pluralität. Zum einen steht diese für eine zunehmende Vielfalt religiöser Gruppierungen in der Gesellschaft, zum anderen aber erfordert es in Deutschland, bedingt durch die infolge von Einwanderung entstandene interkulturelle und religiöse Vielfalt, eine Organisation wie die „Wohlfahrtspflege“, die sich auf die Dichte der Pluralität von Lebensstilen einstellt.[1]

Weiterlesen ...

Team Islamische Seelsorge sucht Verstärkung

Seit 2013 betreut nun das Mannheimer Institut die vom Land Baden-Württemberg, Ministerium Soziales und Integration und Ministerium Ministerium der Justiz und für Europa geförderte Etablierung der islamischen Krankenhaus- und Gefangenenseelsorge im Land.

Ausbildungsgänge für die Krankenhausseelsorge und Gefangenenseelsorge sind zu konzipieren und zu organisieren. Aktive Seelsorger/-innen sind mit Fortbildungen, Arbeitskreisen und Supervisionen zusammen mit Referentinnen und Referenten zu betreuen. Mit den aufnehmenden Einrichtungen und thematisch involvierten Organisationen ist für weitere Entwicklungen, wie zum Beispiel für die Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV),  über Inhalte von Ausbildungen und deren Organisation ein reger Austausch notwendig.

Viele Aufgaben, die in klassischer Aufgabenteilung von einem Team zu bearbeiten sind. Deshalb wird jetzt in einem nächsten Schritt das Team ausgebaut und dazu schreiben wir heute die Stelle des auf den im nächsten Jahr ausscheidenden Projektleiters Islamische Seelsorge nachfolgenden Projektleiters hier aus.

Eine genaue Beschreibung finden Sie hier

Unsere Stellenauschreibung

 

Eine Notfallseelsorgerin mit Piepser, Charme und Kopftuch

Die erste muslimische Notfallseelsorgerin Baden-Württembergs erzählt von ihren Einsätzen

Von Leonie Mielke (epd) Ev. Kirche – Landesdienst Südwest

Mannheim (epd). Taff, herzlich, entschlossen - so lässt sich Vesile Soylu beschreiben. Die Mannheimerin ist, nachdem sie ein Jahr lang hospitiert hat, seit Ende Oktober die erste muslimische Notfallseelsorgerin Baden-Württembergs. Inzwischen hat sie sechs Familien beigestanden, bei denen ein Angehöriger plötzlich verstarb - drei christlichen und drei muslimischen. "Für mich ist es nicht wichtig, an welchen Gott ein Mensch glaubt", sagt die 38-Jährige. Wenn ein Mensch trauere, sei sie für ihn da.

Für die Notfallseelsorge Mannheims, die seit 2003 von der Mannheimer Stelle für Feuerwehr und Katastrophenschutz organisiert wird, ist Vesile Soylu ein Glücksfall. Bislang bestand das zweiköpfige Bereitschaftsteam, das per Piepser an sieben Tagen die Woche 24 Stunden lang ausrücken kann, aus evangelischen und katholischen Ehrenamtlichen. "Es gab nie eine negative Äußerung von Angehörigen anderer Religionen", sagt Bernd Meyer, Verantwortlicher für die Notfallseelsorge. Aber es existierten Sprachprobleme und Berührungsängste, zudem trauern Menschen aus Orientkulturen anders.

Weiterlesen ...

Tagungen & Seminare

Studienreisen

suche